Direkt zum Inhalt
  • 0
  • 1

Nachwuchsworkshop 2016 und Organisationstreffen 2016

Ein etabliertes Element der Nachwuchsförderung durch die Nationale Forschungsplattform für Zoonosen ister der jährlich stattfindende Nachwuchsworkshop. Im Oktober 2016 fand dieser in den Räumlichkeiten des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), Standort Berlin-Jungfernheide, statt.

Der Nachwuchsworkshop richtet sich die jungen Wissenschaftler*innen der Zoonosenplattform. Ziel des Workshops ist die Vermittlung überfachlicher Kompetenzen, die eine Karriere in der Zoonosenforschung fördern können. Angeboten wurden 2016 zwei parallel verlaufende Sessions mit den Themenschwerpunkten „Scientific Writing“ und „Introduction to interdisciplinary communication, presentation and collaboration”. Mit 29 angemeldeten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern verschiedener deutschen Hochschulen, Universitätskliniken und Bundesforschungseinrichtungen aus fünf verschiedenen Nationen war der diesjährige Workshop komplett ausgebucht.  

Gutes wissenschaftliches Schreiben - essentiell für eine Forschungskarriere

Die Session „Scientific Writing“ vermittelte grundlegende Informationen zur Erstellung, Gliederung und dem Aufbau eines wissenschaftlichen Konzeptes sowie zur Verwendung adäquater Formulierungen. Aber auch Tipps und Strategien für eine korrekte Literaturrecherche wurden in dem Workshop angesprochen. Alle Übungstexte waren hierbei auf die speziellen Bedürfnisse der Teilnehmer*innen abgestimmt.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit – eine Kernkomponente der Zoonosenforschung
 
Der fließende Übergang der einzelnen Fachdisziplinien bei diversen Forschungsfragen zu Zoonosen bedingt die interdisziplinäre Zusammenarbeit in diesem Wissenschaftsbereich. Um Nachwuchswissenschaftler*innen auf die Anforderungen vernetzter Zoonosenforschung vorzubereiten befasste sich die zweite Workshop-Session mit der „Introduction to interdisciplinary communication, presentation and collaboration“. Die einzelnen Aspekte (Kommunikation, Präsentation und Zusammenarbeit) wurden in einer Kombination aus theoretischen Vorträgen und daran anschließenden praktischer Übungen durch zwei speziell ausgebildete Trainer vorgestellt und eingeübt. Als Grundlage der praktischen Übungen dienten die individuellen eigenen wissenschaftlicher Vorträge der Teilnehmer*innen.

NWS2016-1  NWS2016-2  NWS2016-3

Ein reger Austausch der Teilnehmer*innen und Referenten während der Workshops sowie im Rahmen der gemeinsamen Abendveranstaltungen stärkte die Vernetzung der Nachwuchswissenschaftler*innen. Auch die vom BfR zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten trugen zu einer angenehmen Atmosphäre bei. An dieser Stelle ein besonderer Dank an die Verantwortlichen am BfR für die zuvorkommende und sehr angenehme Zusammenarbeit.


Nachbericht Organisationstreffen 2016

Im direkten Anschluss an den Nachwuchsworkshop fand am Nachmittag des 12. Oktobers 2016 in Räumlichkeiten des Robert Koch-Instituts (RKI) Berlin das Organisationstreffen der Nachwuchswissenschaftler*innen der Zoonosenplattform statt. Die Zuarbeit und Sammlung von Vorschlägen und Ideen für zukünftige Aktivitäten in der Nachwuchsförderung verlief überaus ergiebig und produktiv, was auch an der ausgewogenen Mischung aus neu dazu gekommenen und etablierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern gelegen haben könnte.
An dieser Stelle ein besonderer Dank an die Teilnehmer*innen sowie an Frau Laura von Berg für die Raumreservierung am RKI.

Organisationstreffen



 

Artikel zu #

Passende Termine